Bild des Monats: 

Eine Bekassine im Feuchtgebiet

Bekassine (Gallinago gallinago)

Ziele

Ziel des „Grüngitters“ ist es flächendeckend ökologisch hochwertige Habitate und deren Artengemeinschaften wiederherzustellen, fördern und zu erhalten. Dabei sollte zum Schutz der heimischen Biodiversität individuelle, flächenspezifische Schutzmaßnahmen zum Erhalt der floristischen und faunistischen Artenvielfalt durchgeführt werden.

So soll gemeinsam mit Landwirten die intensive Bewirtschaftung von Agrarflächen reduziert und extensive Flächennutzen gefördert werden. Ebenso sollen kommunale Grünflächen extensiver und somit insektenfreundlicher, beispielsweise durch den Erhalt von Altgrasbeständen in Form einer Rotationsmahd gepflegt werden. Der damit einhergehende Strukturreichtum führt zu einer erhöhten Anzahl an Lebensräumen und somit gesteigerten Beherbergung an Arten.

Weiterhin sollen Lebensräume vernetzt und strukturreiche Trittsteinbiotope geschaffen werden. Dies ermöglicht verschiedenen Arten das Wandern zwischen unterschiedlichen Bereichen und ermöglicht gleichzeitig einen genetischen Austausch zwischen den Metapopulationen. 

Im Rahmen des „Grüngitters“ sollen flächendeckend Lebensräume sowie die darin beheimatete Artengemeinschaft gefördert und geschützt werden. Ziel ist es dem Biodiversitätsverlust entgegenzuwirken.