Bild des Monats: 

Eine Bekassine im Feuchtgebiet

Bekassine (Gallinago gallinago)

Streuobst

Als Streuobst werden lockere Bestände an Obst- und Nussgehölzen mit einer extensiven Grünlandpflege bezeichnet. Sie gelten als ein Artenreiches Biotop. Die Kombination aus extensivem Grünland und (alten) Bäumen bietet einer Vielzahl an Arten einen Lebensräum. Während in der Wiese verschiedenen Bestäuber, Heuschrecken, Spinnentiere, Säuger beheimatet sein können, finden ich in den Bäumen Höhlenbrüter, Nager und holzbewohnenden Käfer.

Leider sinkt die Wertschätzung des Streuobstes immer mehr. Die Bäume werden kaum noch gepflegt und die Früchte verkomme. Aus diesem Grund haben sich die Gemeinden des Landkreises Bad Kissingen in den verschiedenen Allianzen, die Obst- und Gartenbauvereine sowie die Rhöner Apfelinitiative zu einem Projekt zum Erhalt der Streuobstbestände zusammengetan.

Datenschutz: Bitte darauf hinweisen, dass die Rechte der Bilder den Urhebern unterliegen und nicht durch Dritte weiterverwendet werden dürfen.